Element 1

"... weil
Solidarität
viele
Gesichter
hat."

Julia Gschnitzer,
Schauspielerin
Markus Renk,
Unternehmer
Anna Gandler,
Biathletin
Matthias Mayr,
Bauer

Ein Plus von 1,25% im Jubiläumsjahr 2021

2021 konnte Bruder und Schwester in Not eine Steigerung der Spenden um 1,25% erreichen. Der Gesamtbetrag von 829.817 Euro kommt Menschen in Ostafrika und Lateinamerika zugute. Mit der Adventsammlung 2021 feierte Bruder und Schwester in Not 60-jähriges Bestehen. Seit 1961 setzt die diözesane Stiftung Projekte im Bereich ländlicher Entwicklung und Stärkung der Menschenrechte um. Im letzten Jahr wurde u.a. für Kinder und deren Familien in im ländlichen Raum Tansanias gesammelt. Weiterlesen.

Reisebericht: Auf ihrer Projektreise besucht Marlene Weiß zahlreiche Partnerorganisationen.

Innsbruck, 9. März 2022: Los geht’s auf meine erste Projektreise! Mit dabei ist viel Vorfreude – endlich die Menschen und Projekte kennen lernen, mit denen ich seit gut 1,5 Jahren nur auf dem Bildschirm in Berührung gekommen bin. Vormittags ist es trotz schneeweißer Nordkette warm genug, dass wir nochmal in Daunenjacke auf der Dachterrasse in der Sonne Frühstücken. 24 Stunden später packe ich die Daunenjacke weit weg... >> Weiterlesen.

Der Jahresbericht 2021 ist online

Das Hauptprojekt der Adventsammlung 2021 war "Lasst uns gemeinsam wachsen". Wer konnte in diesem Projekt unterstützt werden? Wie wurden weitere Spenden- und Fördergelder verwendet? Die Antworten auf diese und weitere Fragen finden Sie in unserem Tätigkeitsbericht. Zum Bericht.

Element 1