31.01.2024

Stellenausschreibung: Projektreferent:in Lateinamerika

ab 1.4.2024 für 15-20 Stunden

Die Stiftung Bruder und Schwester in Not stellt die Würde des Menschen in all ihrer Vielfalt und den Aufbau von gerechten weltweiten Strukturen durch einen sozioökologischen Wandel in den Mittelpunkt ihrer Arbeit. Unterschiedlichkeit und Vielfalt schätzen wir auch bei unseren Mitarbeiter:innen.

Die kirchliche Stiftung Bruder und Schwester in Not - Diözese Innsbruck sucht

Eine:n Projektreferent:in Lateinamerika

15-20 Wochenstunden

Dienstort: 6020 Innsbruck

Eintritt: 01.04.2024

Deine Aufgaben:

  • Projektmanagement in den Bereichen Ländliche Entwicklung und   Menschenrechte/Stärkung der Zivilgesellschaft in Bolivien und El Salvador in Zusammenarbeit mit unseren Partnerorganisationen
  • Projektmonitoring und Projektbegleitung
  • Projektevaluierung und Projektabrechnung
  • Inhaltliche und finanzielle Berichtlegung nach jeweiligen Förderrichtlinien
  • Monitoringbesuche vor Ort
  • Weiterentwicklung und Umsetzung von internen Länderstrategien für die jeweiligen Projektländer
  • Vernetzung und Zusammenarbeit mit öffentlichen Fördergebern und relevanten System- und Kooperationspartnern
  • Einwerben von (öffentlichen und privaten) Drittmitteln
  • Unterstützung der Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit

Das bringst du mit:

  • Abgeschlossene Ausbildung (mind. Bachelor) oder vergleichbare Qualifikation mit Bezug zur Internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung
  • Kenntnisse im Project Cycle Management, Monitoring & Evaluierung
  • Fremdsprachenkenntnisse (Spanisch und Englisch verhandlungssicher in Wort und Schrift)
  • Praxis in der Akquise und Abwicklung öffentlicher Fördergelder und Projekte
  • Kenntnisse in den Bereichen Menschenrechte und zivilgesellschaftliches Engagement sowie in den Bereichen Gendermainstreaming, indigene Rechte, Ernährungssicherheit, Klimaschutz, Agroökologie und kleinbäuerliche Landwirtschaft
  • Reisebereitschaft und Flexibilität
  • Gute EDV-Kenntnisse
  • Soziale Kompetenz, transkulturelle und diskriminierungssensible Haltung
  • Teamfähigkeit, selbstständiges und strukturiertes Arbeiten, Eigenverantwortung
  •  Identifikation mit den Zielsetzungen der Stiftung Bruder und Schwester in Not

Das erwartet dich:

  • Ein kollegiales, interdisziplinäres und umsetzungsstarkes Team
  • Eine abwechslungsreiche und erfüllende Tätigkeit in der internationalen Zusammenarbeit
  • Die Möglichkeit zur Entwicklung und Umsetzung von Projekten in unterschiedlichen Bereichen
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten, Supervision
  • Viereinhalb dienstfreie Tage zusätzlich
  • Vielfältige Benefits wie Essenszuschuss, Fahrtkostenzuschuss, Zuschuss zur Pensionsvorsorge

Das Bruttogehalt liegt gemäß Kollektivvertrag der Diözese Innsbruck in der Verwendungsgruppe A/II+ Ergänzungszulage bei mindestens 1.265,00 € bei 15 Wochenstunden, das entspricht mindestens 3.118,00 € bei 39 Wochenstunden.

Für die exakte Gehaltsberechnung werden mögliche Vordienstzeiten und die entsprechenden Zulagen gemäß KV berücksichtigt.

Deine aussagekräftige schriftliche Bewerbung richtest du bitte bis 19.02.2024 an:

Magdalena Wiesmüller

Geschäftsführerin

Bruder und Schwester in Not

Heiliggeiststr.16/I

A-6020 Innsbruck

E-Mail: magdalena.wiesmueller@dibk.at